Mehr als nur Partydeko: ein Armband fürs Glas – das später mit nach Hause darf

Diese Partydeko ist Tischschmuck und Mitgebsel in einem: Zuerst sorgt das Perlenkettchen dafür, dass niemand sein Glas verwechselt – und nach der Feier darf es am Handgelenk mit nach Hause. Ein hübsch+praktisch+schnellfertigistsauchnoch DIY.

Ein bisschen feiern – in kleiner, gut belüfteter Runde – das geht ja zum Glück inzwischen schon wieder. Aber Gläser verwechseln ist wesentlich blöder als früher, logisch. Für mein Geburtstagsfrühstück vor ein paar Tagen habe ich für meine Gäste deshalb Namensbändchen aufgefädelt, die nach ihrem Einsatz als Partydeko mit nach Hause durften. Und davon waren sie so begeistert, dass ich das Mini-DIY gleich nochmal Blog-fein gemacht habe.

Perlenarmband als Partydeko – Material und Anleitung

Alles, was Ihr für die Bändchen braucht, sind Buchstabenperlen (ich habe diese hier genommen), ein farbiges Gummiband sowie eventuell ein paar Quasten oder weitere Perlen zum Verzieren. Setzt nach dem Fädeln vor und nach die Namensperlen am besten einen Knoten – dann verteilen sich die Buchstaben nicht um das gesamte Glas. Verschlossen werden die Bändchen mit einem einfachen Doppelknoten, hierbei lieber noch ordentlich Reservegummi überstehen lassen, dann kann sich später am Handgelenk jeder selbst die perfekte Größe einstellen und anschließend die Enden kappen.

Die Armbänder passen natürlich auch um Tassen oder um kleine Vasen anstelle von Platzkarten.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Ideen für selbstgemachte Partydeko? Dann gefallen Euch vielleicht auch unsere Mini-Kronen und Partyhüte oder unsere Glasdeckel mit Tiergesichtern.

Vorherige
Kommando Krickelkrackel! Fünf lustige Ideen mit Straßenkreide
Mehr als nur Partydeko: ein Armband fürs Glas – das später mit nach Hause darf