Osternest basteln: das supereasy Tüten-Huhn

Ihr wollt noch auf die Schnelle ein Osternest basteln? Das Material für dieses ruckzuck zusammengeklöppelte Tüten-Huhn habt Ihr bestimmt irgendwo zu Hause!

Als ich neulich über Pinterest dieses entzückende Hühnchen entdeckte, war ich sofort verliebt. Und dann ein bisschen enttäuscht, weil ich keine Anleitung dazu fand. Ich hab das also mal nachgefreestylt und komme zu folgendem Ergebnis: sehr machbar, auch für Kinderhände und Nicht-Bastelmuttis. Und zwar so:

Osternest basteln: was Ihr für das Tüten-Huhn braucht
  • eine Papiertüte, Farbe/ Muster nach Belieben
  • Masking-Tape
  • bunte Tonpapier-Reste
  • Federn (zur Not auch einfach bunte Papierstreifen)
  • Schere, Kleber
  • Wackelaugen oder einen Stift

Osternest basteln: So wird aus der Tüte eine Henne
  1. Zuallererst die Papiertüte füllen.
  2. Dann den Rand zwei Mal umschlagen, die innenliegenden Schichten mit Maskingtape zusammenheften:
  3. Aus den Tonpapierresten Schnabel und Kamm ausschneiden, vorne ankleben.
  4. Hinten Federn oder Papierstreifen zwischen die Falten stecken.
  5. Auf beiden Seiten Wackelaugen anbringen oder Augen mit einem Stift aufzeichnen.
  6. Die Tüte am Schluss etwas nach unten stauchen, dann sieht das Huhn schön bauchig aus.
Vorherige
Unsere Frühlings-Yeahs: acht Dinge, die uns gerade Freude machen – Euch vielleicht auch?
Osternest basteln: das supereasy Tüten-Huhn